Tiefendrainage

Tiefendrainage

Die horizontale Wasserhaltung erfolgt über eine Tiefendrainage, die mit einer Spezialdrainage-maschine bis zu 6m eingefräst wird. Eine Grund-wasserabsenkung über Tiefendrainage erfolgt vorzugsweise bei Streckenbauwerken und flächigen Bauwerken, die im Bereich des Grundwassers gegründet werden.

Die Drainage besteht standardmäßig aus einem mit Kokosfilter ummantelten Drainrohr DN100. Das Grundwasser wird aus dem Boden gefördert, indem die Tiefendrainage an eine Pumpe angeschlossen und unter Vakuum gesetzt wird.

Tiefendrainage

Kiesverfüllung der Drainage

In schwer zu entwässernden Böden kann die Tiefendrainfräse mit einem Kiesverfülltrichter ausgerüstet werden, um den Fräsgraben in einem Arbeitsgang mit Kies aufzufüllen. Dies verbessert die Durchlässigkeit im Fräsgraben und verhindert gleichzeitig das Zusetzen des Drainrohrs mit im Boden befindlichen Feinanteilen.

Tiefendrainage